Warum nur Mitarbeiter- und Kundenstammdaten bei einem Softwarewechsel übernommen werden

Attina - Softwarewechsel - Blog

Der Wechsel von einer Softwarelösung zu einer anderen bringt immer viele Fragen und Unsicherheiten mit sich. Eine der häufigsten Fragen, die uns in diesem Kontext begegnet, ist: Warum werden beim Softwarewechsel nur die Mitarbeiter- und Kundenstammdaten übernommen?

Klare Abrechnungen durch saubere Daten

Der Hauptgrund liegt in der Notwendigkeit, eine saubere und fehlerfreie Abrechnung sicherzustellen. Mitarbeiter- und Kundenstammdaten sind die Basis für viele betriebliche Prozesse, insbesondere für die Abrechnung. Eine fehlerhafte Übertragung könnte zu falschen Abrechnungen führen, was erhebliche negative Auswirkungen auf das Unternehmen und die Zufriedenheit der Mitarbeiter haben könnte.

Durch die Übernahme dieser wesentlichen Stammdaten stellen wir sicher, dass alle relevanten Informationen für Abrechnungen und Aufträge korrekt erfasst sind. Damit vermeiden wir potenzielle Fehler, die später in der Bruttolohnabrechnung oder bei Auftragsdaten auftreten könnten. Ein sauberer Datensatz ist entscheidend für die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der weiteren Verarbeitung.

Integration in bestehende Systeme

Ein weiterer Vorteil dieser Vorgehensweise ist die nahtlose Integration unserer Software Attina in bereits bestehende Systeme. Attina übergibt die Daten unkompliziert per Schnittstelle an alle gängigen Lohnprogramme zur Nettolohnabrechnung. Diese Integration minimiert den Aufwand für die Anwender und sorgt dafür, dass sie schnell und effizient weiterarbeiten können, ohne sich lange mit Datenmigrationsproblemen auseinandersetzen zu müssen.

Langjährige Erfahrung auf dem Softwaremarkt

Unsere Entscheidung, uns auf die Übernahme der Mitarbeiter- und Kundenstammdaten zu konzentrieren, basiert auf unserer langjährigen Erfahrung auf dem Softwaremarkt. Wir haben festgestellt, dass dies der effizienteste Weg ist, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Durch die Fokussierung auf diese essenziellen Daten können wir unseren Kunden eine stabile Grundlage für ihre neuen Systeme bieten, während wir gleichzeitig die Flexibilität bewahren, spezifische Anforderungen anzupassen.

Unterstützung und Betreuung durch Attina

Ein Softwarewechsel ist eine komplexe Aufgabe, die nicht nur technisches Know-how, sondern auch eine gute Betreuung und Unterstützung erfordert. Bei Attina ist uns bewusst, dass unsere Kunden während dieser Phase besondere Unterstützung benötigen. Deshalb stehen wir ihnen täglich telefonisch oder per Fernwartung zur Verfügung, um Fragen zu beantworten und Probleme schnell zu lösen. Unser Ziel ist es, dass unsere Kunden jederzeit gut aufgehoben sind und wissen, dass sie sich auf unsere Expertise und Unterstützung verlassen können.

Fazit

Die Entscheidung, beim Softwarewechsel nur die Mitarbeiter- und Kundenstammdaten zu übernehmen, ist eine durchdachte Maßnahme, die auf einer Mischung aus technischer Notwendigkeit und praktischer Erfahrung basiert. Sie gewährleistet nicht nur eine fehlerfreie Abrechnung, sondern erleichtert auch die Integration in bestehende Systeme und minimiert potenzielle Risiken. Mit unserer umfassenden Unterstützung sorgen wir dafür, dass unsere Kunden diese Übergangsphase sicher und effizient meistern können.